Google wird ein Fernsehsender

7. August 2006 2 Kommentare

… und dabei geht es nicht um Google Video, wo man Filmchen abrufen kann, sondern: Laut dem Wall Street Journal und Reuters wird Google in Zukunft Videos von Viacom/MTV syndizieren. Mitglieder von Googles Anzeigennetzwerk zeigen Filmchen wie „Spongebob Sqaurepants“ in einem Fenster auf ihren Seiten, natürlich mit Werbung. Ich weiß nicht, ob jemand schon mal eine Nielsen-Messung zu so etwas gemacht hat: Aber MTVs Clips dürften damit auf Hunderten (Tausenden) weiterer Websites zu sehen sein.

Irgendwo ein Video zu embedden, ist nix besonderes, aber dass Google den TV-Sendern sein feinmaschiges Anzeigennetzwerk zur Syndication zur Verfügung stellt, ist interessant. Nach all den Null-Meldungen, die Google zuletzt produzierte, wird das ein großes Ding.

Ist nämlich nur ein Testlauf für Internetfernsehen (IPTV). Demnächst hat jeder Zuschauer eine IP-Adresse. Folglich könnte ein Werbetreibender oder ein Sender Google beauftragen, einen beliebigen Content mal an eine Millionen, sagen wir, Auto- oder Scifi- oder Porno-affine Couch Potatotes zu verschicken.

Klassische Mediaplaner begeben sich bitte mit einem Bleigewicht am Fuß zum Nikolaifleet oder Wahlweise zum Rhein. Euer bisheriger Job ist nunmehr leider überflüssig.

Reuters-Meldung bei CNet



2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.