Rotes Gold

30. November 2011 9 Kommentare

rotesgoldcrop700p

Der zweite kulinarische Krimi mit Xavier Kieffer

Mein zweiter Roman „Rotes Gold: Ein kulinarischer Krimi“ ist im Frühjahr 2012 erschienen. Wie bereits beim Vorgänger „Teufelsfrucht“ steht im Mittelpunkt der Luxemburger Koch Xavier Kieffer. Und darum geht’s:

Seit Xavier Kieffer mit Frankreichs berühmtester Gastrokritikerin liiert ist, wird er zu den exklusivsten Events eingeladen. Doch das edle Dinner beim Pariser Bürgermeister endet bereits nach der Vorspeise: Ryuunosuke Mifune, Europas berühmtester Sushi-Koch, kippt plötzlich tot um. Die Diagnose lautet: Fischvergiftung. Doch Kieffer ist skeptisch und deckt schnell Widersprüche auf. Er taucht ein in die Welt der Sushiküche und muss erkennen, dass es Fische gibt, die teurer sind als Gold – und wertvoller als ein Menschenleben.

Der neue Kieffer-Krimi erscheint am 19. April 2012 bei Kiepenheuer & Witsch. Vorbestellen kann man ihn im Buchhandel oder bei Amazon.

Eine Leseprobe gibt es hier als PDF.

Hier eine Hörprobe:


Pressestimmen zu „Rotes Gold“:

„Tom Hillenbrand ist ganz nah dran an der Küche. So nah, dass ich das Gefühl habe, beim Lesen meine Kochjacke zu tragen.“ Tim Raue

„Dieser Krimi ist ein echter Leckerbissen.“ PETRA

„Mach’s noch einmal Kieffer!“ Weser-Kurier

„Kulinarisch kenntnisreich.“ Der Standard



9 Kommentare

  • anne kaduk sagt:

    Hallo,
    das Buch hat mir gut gefallen, aber, wenn man in Portugal Urlaub macht, kann man nicht im Mittelmeer surfen


  • Tom sagt:

    Vielen Dank, das freut mich. Und den doofen Fehler machen wir in der 2. Auflage raus …


    • Leseratte sagt:

      Hm, im ebook (vor einer Woche gekauft) liegt Portugal noch am Mittelmeer- elektronisch sollte sich das doch schnell ändern lassen? Fand das Buch sonst gut, unterhaltsam, informativ- aber so ein übler Schnitzer verdirbt es etwas, da ich mich jetzt frage, bei welchen anderen Stellen noch geschlampt wurde? Aber nichts desto trotz freue ich mich schon auf den nächsten Kieffer-Fall- ich mag den Luxemburger inzwischen 🙂


      • Tom sagt:

        Danke für den Hinweis – der Fehler sollte wie gesagt eigentlich schon längst korrigiert sein, aber möglicherweise nur in der Printausgabe.


  • Olli sagt:

    Hallo,

    habe erst letzte Woche durch Zufall im Thalia „Teufelsfrucht“ gesehen und sofort mitgenommen. Auch das zweite Buch habe ich mittlerweile verschlungen. In meinem früheren Leben war ich auch Koch, auch einige Zeit in der Sternegastronomie. Mir ist Xavier mehr als symphatisch. Auch seine Einstellug der *Küche entspricht Meiner zu 100%. Als Vielleser und Krimiratte freue ich mich sehr, sollte Xavier noch mehr erleben. Als Koch kann ich sagen, super beschrieben das Leben in der Küche. Bekomme beim Lesen gleichzeitig immer riesen Hunger. Weiter so.

    Gruß Olli


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.